Vermeiden Sie diese häufigen Fehler beim neuen Oman Visum

Natürlich kann es bei dem Antrag eines Visums Schwierigkeiten und Unklarheiten geben, das ist auch beim Visum Oman der Fall. Wenn Sie sich aber genau über die Einreisevorschriften informieren, die nötigen Dokumente parat haben und das Formular achtsam ausfüllen, dann sollte das Oman Visum in einer kurzen Zeit genehmigt werden.

Zum einen versichern Sie sich dass, Sie über einen Reisepass verfügen, der noch für mindestens zwölf Monate gültig ist und eine Seite für „Sichtvermerke“ frei hat. Ein gültiger Kinderreisepass (falls Sie mit Kindern reisen, brauchen diese jeweils ein eigenes Visum) ist auch ok. Das Auswärtige Amt warnt auf ihrer Seite jedoch davor Visa Oman mit einem vorläufigen Reisepass zu beantragen, da solche Anträge in der Vergangenheit auch abgelehnt wurden. Falls Ihr Ehepartner oder Familienangehöriger mit dem Sie reisen kein EU-Staatsangehöriger ist, dann können Sie trotzdem für diese Personen mit ihrem jeweiligen Reisepass auch ganz normal ein Visum Oman beantragen.

Ein weiterer wichtiger Punkt, den Sie beachten müssen ist, dass Sie das Oman Visum nicht zu früh beantragen. Es ist schon zahlreichen Reisenden passiert, dass ihre Oman Visa abgelaufen sind, bevor sie in den Oman gereist sind und sie ein neues Visum beantragen mussten und so quasi doppelt gezahlt haben. Denn das Oman Visum muss bereits einen Monat nach Antragstellung in Anspruch genommen werden, ansonsten verfällt es. Falls Sie sich also noch nicht ganz sicher sind wann Sie in den Oman reisen, warten Sie lieber ein wenig bis die genauen Reisedaten klar sind und beantragen Sie das Visum dann in etwa drei bis vier Wochen vorher. Sie sollten das Visum aber trotzdem auf jeden Fall vor der angetretenen Anreise beantragen, es gibt keine Garantie dafür dass Ihnen ein „Visa on Arrival“ am Flughafen im Sultanat ausgestellt wird und im Zweifelsfrei können Sie auch an der Grenze abgewiesen werden, falls Sie über kein Visum verfügen.

Schließlich beachten Sie unbedingt die Gültigkeitsdauer ihres Oman Visums. In der Regel wird ein Touristenvisum für 10 oder 30 Tage ausgestellt. In manchen Fällen ist es auch möglich das Visum zu verlängern oder einfach ein neues zu beantragen. Überziehen Sie aber auf keinen Fall die Gültigkeitsdauer ihres Visums! Auch wenn es niemanden während Ihrer Reise auffallen sollte, spätestens bei Ihrer Abreise lässt sich verstellen, dass Sie länger geblieben sind als erlaubt. In vielen Fällen hat dieser Verstoß schwerfällige Konsequenzen für ihre nächsten Reisen, nicht nur in das Sultanat Oman, sondern auch in viele andere Länder. Denn zahlreiche Länder verweigern die Einreise oder stellen kein Visum aus, falls Sie in der Vergangenheit gegen Visaregulierungen verstoßen haben.

Informieren Sie sich also grundlegend vor Reiseantritt über die genauen Einreisevorschriften des Landes.